Aktuelle Projekte und Nachrichten aus unserer Schule

Besuch im Advent (Dez. 2016)

Es war ganz still, als der Nikolaus die Kinder der Grundschule Missen-Wilhams besuchte. Ehrfurchtsvoll horchten die Kinder der beiden Kombiklassen dem Nikolaus zu, als er die Kinder lobte und tadelte. Auch, als es um die Geschichte des hl. Bischofs von Myra ging, lauschten die Kinder den Worten des Gastes.

Die Klassen 1-4 spielten zahlreiche Nikolauslieder auf Flöte, Querflöte und Gitarre und sangen den Weihnachtswünsche-Rap bzw. Sei gegrüßt, lieber Nikolaus.

 

 

Willkommen bei uns (Jan. 2016)

 

Seit diesem Jahr erfahren Asylantenkinder, die bei uns in der Gemeinde wohnen, regelmäßig zusätzlich innerhalb des Schulvormittags individuellen Sprachunterricht. So gelingt es mehr und mehr diesen Schülern vor Ort bei uns in der Gemeinde und damit in Deutschland Fuß zu fassen und mit ihren Mitschülern in Kontakt zu treten.
Für diese wertvolle Arbeit danken wir dem Helferkreis vor Ort aufs Herzlichste.

 

Vorlesewettbewerb ( November 2015)

Am Freitag, den 27.11.2015, nahmen die Grundschüler der Kombiklasse 3/4 der Grundschule Missen-Wilhams an einem Vorlesewettbewerb teil. Diesen organisierten Frau Marianne Hesseln vom Rotary-Club Oberstaufen-Immenstadt. Vor einer ausgewählten Jury lasen sieben Kinder nacheinander aus dem Buch "Das Sams" von Paul Maar vor. Sie bemühten sich, das Lesestück sehr lebendig vorzutragen. Siegerin war die Viertklässlerin Marina Villing, die mit ihrer eindrucksvollen Leseleistung die Jury überzeugte und nun am 28.01.2016 im Literaturhaus Immenstadt beim Entscheid der Clubsieger weiter lesen darf.

Zeitreise in die Antike (Juni 2015)

Die Begeisterung wuchs, als die Dritt - und Viertklässler der Schule einen Doppeldeckerbus erblickten und in ihm nach Kempten in den Archäologischen Park „Cambodunum“ fahren durften. Hoch motiviert lauschten sie dort den Erzählungen über das Leben der Römer. Den Tempelbezirk, die Thermenanlage sowie einige Alltagsgegenstände der Römer besichtigten sie interessiert und stellten gezielt Fragen. In vielen Schulstunden vorher eigneten sie sich Wissen sowohl über die Götter als auch über einzelne Lebensbereiche der damaligen Zeit an. Besonders viel Freude hatten sie an der Verkleidung zweier Kinder als Römerin und Römer. „Schade, dass wir nicht mehr Zeit zum Fotografieren hatten!“, war die einstimmige Meinung aller über die bereichernde Unterrichtsfahrt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die feste Absicht, diese wunderschöne Anlage noch einmal zu besuchen.

Welttag des Buches 2015 (Mai 2015)

In diesem Zusammenhang laden alljährlich viele deutsche Buchhandlungen zum Besuch ein.
Aus diesem Grunde durfte die 4. Klasse mit ihrer Klassenlehrerin den „Bücher Bäck“ in Immenstadt besuchen.
Frau Scholz, die Inhaberin des Geschäftes, hieß alle herzlich willkommen. Dann erklärte sie den Schülern das Leserätsel zum diesjährigen Taschenbuch „Die Krokodilbande in geheimer Mission“.
Im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ hat dieses Mal der Autor Dirk Ahner die Geschichte für das Taschenbuch zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss suchten die Schüler interessiert an den verschiedenen Stationen, die über das ganze Geschäft verteilt waren, nach den Lösungsbuchstaben, um den gesuchten Spruch herauszufinden. Dieser eröffnete ihnen nachher eines der vier Bücher, die die Buchhandlung zur Verfügung gestellt hatte, zu gewinnen. Zum Glück blieb auch noch genügend Zeit, gemütlich nach spannenden und interessanten Jugendbüchern Ausschau zu halten. So konnten genaue Buchnotizen an die Eltern für einen späteren Kauf erstellt werden.
Zum Schluss las Frau Scholz aus dem neuesten Buch von Paul Maar „Der Galimat und ich“ vor.
Gespannt und amüsiert verfolgten die Kinder den gekonnten Lesevortrag.
Zurück in der Schule konnten die Schüler es nach der Pause kaum erwarten in kleinen Gruppen mit den Lesemamas in dem geschenkten Taschenbuch mit dem Lesen zu starten. So wurde in den nächsten Tagen eifrig weitergelesen, um in dem spannenden Krimi den Ganoven auf die Spur zu kommen.

 


Zu Besuch bei den Inuits (November 2014)

Gespannt hörten die Kinder der Grundschule Missen-Wilhams am Dienstag, den 18.11.2014, der

Kinderbuchautorin Karin Köhnlein aus Kempten zu, als sie ihnen ihr Kinderbuch „Anana aus dem Eis“ in Auszügen vorlas. Diese spannende, märchenhafte Geschichte aus dem hohen Norden, die viele tatsächliche Lebensgewohnheiten der Eskimos in Alaska und der dortigen Tierwelt beinhaltet, wurde durch viele Bilder und anschaulichem Material an die Kinder herangetragen. Ob 1. oder 4.Klasse - die Schüler hörten fasziniert zu und versuchten anschließend, das Gelesene in eigenen Bildern festzuhalten.

Schön, wenn man eine Kinderbuchautorin einmal live erleben darf!

 

Umweltschutz geht uns alle an (April 2014)

Unter diesem Motto schickten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Missen-Wilhams auch heuer wieder an, im Kernbereich des Dorfes Wege, Bachläufe, Bushäuschen Straßen- und Wiesenränder vom achtlos weggeworfenen Unrat zu befreien. Nachdem im Unterricht der Ablauf und der Wert des Unterrichtsganges genau besprochen waren, machten sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen auf den Weg. Ausgerüstet mit Schutzhandschuhen und Greifzangen sammelten sie von Zigarettenkippen, Glasscherben, Kleidungsstücken bis Metallstangen und Plastikplanen alles in ihren Eimern, was ihnen in die Quere kam. Achtlos weggeworfene Hundekottüten erregten dabei besondere Empörung, da dieser Müll für das bald ausgetriebene Vieh eine besondere Gefahr darstellt.

Am Ende der Aktion wurde der gesammelte Müll im Pausenhof in großen Müllsäcken vorsortiert, bevor diese später vom Bauhof abtransportiert wurden.
Zur Belohnung nahmen die Schüler das vom ZAK spendierte Apfelschorle gerne in Empfang. Verdientermaßen gab es obendrein für diesen Tag keine Hausaufgaben mehr auf.
Bleibt zu hoffen, dass nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen ihren Abfall nicht in der Natur, sondern in den vorgesehenen Müllbehältern entsorgen.

 

Wintersporttage vom Feinsten (Februar 2014)

Bereits im Januar wurden die neuen Schneeschuhe am Dorfhügel mit Begeisterung ausprobiert. Die Schüler der dritten und vierten Klasse erlebten auch einen gelungenen Nordic Day in Buchenberg.
Doch wann sollten endlich die traditionellen Alpinskitage stattfinden? Daran mochte man von Woche zu Woche weniger glauben. Wenn auch die Schneebedingungen weiter oben durchwegs sehr gut waren, zögerte man wegen des wechselhaften Wetters an die Lifte der Thaler Höh zu fahren.
Aber endlich war es soweit! Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen starteten alle gutgelaunt mit

dem Bus nach Wiederhofen. Schnell waren die Kinder in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt und konnten mit ihrem „Skilehrer“ ins Fahrvergnügen starten. Neben den Lehrerinnen und vielen Elternhelfern standen auch zwei Großelternhelfer zur Verfügung. So waren die Skigruppen klein und je nach Können flott unterwegs. Da und dort fanden die Pistenflitzer auch noch kleine Schanzen, über die sie gekonnt springen konnten. Fast jeden Morgen lag etwas Neuschnee auf den Hängen und so gelangen die Kurven fast wie von selbst. Am Donnerstag überraschte dann ein Schülerpapa alle Skifahrer mit herrlichen Butterbrezen. So eine Pause nahm man natürlich gern in
Kauf. Am Freitag gab es einige Faschingsspiele in der Schule, bevor noch einmal alle Schüler am Skihang unterwegs waren. Inzwischen fuhren alle Kinder am großen Lift Ski und winkten sich freudig zu, wenn sie den Freund oder die Freundin in einer anderen Gruppe am Hang entdeckten. Als gegen Mittag leider die letzte Fahrt anstand, wollte keiner so recht das Ende der schönen „Schulwoche“ wahrhaben. „Ich freue mich schon auf das Skifahren im nächsten Jahr,“ verabschiedete sich so manches Kind in die anschließende Ferienwoche.
Im Sonnenschein kehrten die Helfer noch draußen vor dem Liftstüble ein. Rektorin Andrea Walser dankte allen aufs Herzlichste, während der Elternbeirat die Kosten für einen kleinen Imbiss übernahm.

Wie halte ich meine Zähne gesund? (19.Nov.2013)

Auch im vergangenen Schuljahr fütterten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule fleißig den Zahnlöwen mit Zahnarztkarten. Damit zeigten sie, dass sie regelmäßig ihre Zähne beim Zahnarzt überprüfen ließen. In den letzten Tagen erhielten wir von der ………..(LAGZ) die Nachricht, dass unsere Schule durch ihre fleißige Sammeltätigkeit den 3. Platz unter den Oberallgäuer Schulen erreicht hat.
So hatte Frau Dr. Flury bei ihrem Besuch einen Scheck über 100 Euro für unsere Schule im Gepäck. „Damit lassen sich bestimmt wieder schöne Bücher für unsere Schulbücherei anschaffen!“ jubelten alle Schüler.
Die Zahnärztin unterrichtete in den einzelnen Klassen über folgende Themen: „Wie putze ich meine Zähne richtig? Welche Nahrungsmittel sind für meine Zähne gesund?“
Gerade zuckerhaltige Getränke greifen die Zähne an. Um den Durst zu stillen, sollte der Schwerpunkt auf Wasser, Mineralwasser und ungesüßten Tees liegen.
Im Anschluss übten die Schüler eifrig an den mitgebrachten Puppen das richtige Zähne putzen.
Am Ende forderte Frau Dr. Flury alle Kinder auf, auch weiterhin durch geeignete Ernährung und richtige Zahnpflege die Zähne gesund zu erhalten.
Dass wir auch 2013/14 wieder fleißig Zahnarztkarten sammeln versteht sich fast von selbst

Energie und Klima (Juni 2013)

Der Besuch des Naturerlebniszentrums Immenstadt am 06.06.13 bereitete den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Missen-Wilhams eine Menge Freude und Lernzuwachs. An sechs verschiedenen Forscherstationen rund um das Thema „Energie und Klima“ arbeiteten die Kinder mit ansprechendem Material und einem Energierallyeheft. Sie lernten die verschiedenen Energieträger kennen, machten sich Gedanken über den täglichen Energieverbrauch und den Klimawandel. In Kleingruppen führten sie Versuche durch, bei
welchen ihnen Frau Liebl vom Bund Naturschutz hilfreich zur Seite stand. Die Schüler waren sehr offen für das Thema, hatten sie sich doch zum Teil schon eine eigene Meinung gebildet. Danach durften sie sich noch die Ausstellung des Alpseehauses ansehen. Um den Ausflug abzurunden, gab es noch eigene Erlebnisse auf dem Abenteuerspielplatz, vor dem Alpseehaus gespannten Slacklines und –natürlich- ein Eis…

Lesen macht Spaß (März 2013)

Mit Ungeduld erwarteten die Schüler die letzte Woche vor den Ferien. Denn viele Stunden sollten sich rund ums LESEN drehen.
Beim täglichen Partnerlesen lasen sich die Kinder gegenseitig aus ihren Lieblingsbüchern vor. Die Erstklässler zeigten dabei den Drittklässlern, wie gut sie schon lesen konnten, und die Viertklässler trugen den Zweitklässlern gekonnt ihre Geschichten vor. Vom Keller bis unter's Dach waren die Zweiertandems in Ecken und an den Tischen verteilt.
Ganz gespannt hörten die Schüler an einem Tag Frau von Laer zu, die einige spannende Kurzgeschichten von Cornelia Funke zum Vorlesen mitgebracht hatte. Ein anderes Mal unterhielt Herr Mohr die Schüler im Allgäuer Dialekt. Ganz klar, dass die Kinder am Ende ganz
eifrig das Lied vom 'Strupplhas' erlernten und dann mit Begeisterung mit verschiedenen Instrumenten begleiteten.
Für den Bücherflohmarkt, der in allen Stockwerken auf den Gängen stattfand, hatten die Schüler schon Tage zuvor Bücher hergerichtet. Wann würden sich die ersten Käufer einstellen? Bald wechselten die ersten Bücher ihren Besitzer und da und dort wurde schon über die Preise verhandelt, um günstig an neues Lesefutter zu kommen.
Am letzten Tag verzauberte Frau Elgass die erste und zweite Klasse mit verschiedenen Märchen.
Dagegen entführte Herr Bettendorf die größeren Schüler in die geheimnisvolle Welt der Sagen und Geschichten aus dem Bergstättgebiet.
„Schade, dass die Lesewoche so schnell verging!“, hörte man da und dort die Schüler sagen, die sich am Ende doch ganz vergnügt in die Osterferien verabschiedeten.

Wintersporttage Ski Alpin (Februar 2013)

Die wechselhaften Wetterbedingungen machten
es heuer im Vorfeld besonders schwer, die richtige Woche für das Skifahren auf der Thaler Höhe herauszufinden. Wegen Regen musste der erste Skitag kurzfristig abgesagt werden, dafür startete man am nächsten Tag erfolgreich bei Sonnenschein. Mit Hilfe der freiwilligen Skilehrerinnen und - lehrer aus der Elternschaft gelang es im Nu homogene Skigruppen zusammenzustellen. Dann stand dem eifrigen Fahren nichts mehr im Wege. Am zweiten und dritten Tag fand man bei herrlicher Neuschneeauflage grandioses Fahrvergnügen auf
den verschiedenen Pisten. Einige Schüler ließen es sich zum Abschluss nicht nehmen, sogar maskiert zum Skifahren zu erscheinen. Besonderes Augenmerk legte man immer wieder auf das Fahren mit Rücksicht und Umsicht. In Partnerübungen konnten die kleinen Skifahrer den Überblick auf der Piste nicht nur neben sich, sondern auch hinter sich, unter Beweis stellen. Viel zu schnell nahte das Ende der schönen Skitage. Zum Trost schloss sich eine Woche Winterferien an. Da ließen sich doch noch herrliche Stunden an den Skiliften der Umgebung verbringen. Die Viertklässler werden nun noch – im Anschluss an die praktischen Übungen - via Internet in Fragen der Sicherheit ihr Wissen im Rahmen der Snowmaster-Prüfung unter Beweis stellen.

Schüler lernen mit Schülern (Januar 2013)

Unter diesem Motto lud die Mittelschule Weitnau unsere Viertklässler zu einem Mitmachvormittag ein. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Walter Höß durften unsere Schüler und die zwei vierten Klassen der GS Weitnau mit den Acht- und Neuntklässlern verschiedene Stationen durchlaufen.
1. Wie fertige ich einen Schlüsselanhänger aus Metall?

2. Lege einen Steckbrief von einem Schüler an!

3. Geheimnisvolle Versuche in Physik

4. Tonversuche an Blasinstrumenten

5. Rätsel- und Zahlenspiele in der 6. Klasse

6. Wir backen Muffins – Wir stellen Jongliereier her

Daneben wurden natürlich auch Fragen zu den Lehrern und Spaß in den einzelnen Fächern ausgiebig miteinander besprochen.
Mit den intensiven Eindrücken eines abwechslungsreichen Unterrichtsvormittags fuhren die Schüler gutgelaunt nach Hause.

Geschenk mit Herz (November 2012)

Wie schon in den vergangenen Jahren
folgten die Schüler unserer Schule gerne dem Aufruf. Eifrig wurde in vielen Familien ein Paket für bedürftige Kinder vorbereitet. Gleich nach den Herbstferien trafen jeden Tag neue Päckchen in den Klassenzimmern ein. Schließlich halfen die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse die Päckchen in den LKW der Hilfsorganisation HUMEDICA zu verladen. Bleibt zu hoffen, dass wieder viele Kinder an Weihnachten sich über diese Geschenke freuen können.

Abschluss Wintersport 2012 (März 2012)

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich alle Schüler der Schule im Pausenhof, um gemeinsam auf die vergangenen Wintermonate zu schauen. In ihrem Rückblick verwies die Sportbeauftragte der Schule Frau Heller auf schöne Stunden beim Rodeln am Dorfbuckel und einen Tag Skaten in Eschach bei Buchenberg. Anfang Februar fanden traditionell die Schulskitage im Skigebiet Thaler Höhe statt. Die Schneelage war bestens, nur das Thermometer sank bis weit unter zehn Grad minus. Wie gut, dass hilfreiche Eltern an der Talstation die Skikursgruppen mit Tee und Muffins versorgten. So konnte die grimmige Kälte der guten Stimmung auf der Piste nichts anhaben.

Einige Wochen später vertrat je eine Schulmannschaft die Schule beim Kreisentscheid Ski Alpin in Ofterschwang und beim Kreisentscheid Ski Nordisch in Oberstdorf.

Während die Alpinen Skifahrer sich über ihren 24. Platz freuten, landeten die Langläufer gar auf dem 9. Platz. Besonderer Dank galt hier Herrn Marc Rousset, der als Trainer des Sportvereins vor Ort die Schule bei den verschiedenen Aktivitäten tatkräftig unterstützt.

 

Nordic Day (Januar 2012)

Zum wiederholten Male folgte unsere Schule an

zwei Tagen dem Aufruf zur Teilnahme am Nordic Day in Buchenberg. Wieder hatte es nachts etwas geschneit, und so präsentierte sich das Übungsgelände am Fuße der Schwärzenlifte im strahlenden Sonnenschein.

Für viele Schülerinnen und Schüler der zweiten, dritten und vierten Klasse war es der erste Tag auf Skateskiern. Nachdem jedes Kind die passende Leihausrüstung erhalten hatte, ging es mit Feuereifer ins Gelände. Nach anfänglicher Zurückhaltung gelang das Gleiten unter Anleitung von Skilehrer Christian, Skischule Frey/Haslach, immer besser. Am Ende des bewegten Vormittags fuhr jedes Kind problemlos eine oder mehrere kleine Skaterunden. Zeitgleich wurden die geübten Skater von ihrem Vereinstrainer Marc in alpine Fahrformen eingewiesen. Am Ende kam die Rückfahrt nach Missen für alle viel zu früh.

Bleibt zu hoffen, dass die alpinen Schulskitage auf der Thaler Höhe im Februar bald folgen.

 

 


Weihnachtsmarkt (Dezember 2011)

Besonders erfolgreich hat unsere Schule gemeinsam auf die Dorfweihnacht hingearbeitet.

Mit Eifer wurde in den Klassen gebastelt, eine AG baute 20 Nistkästen und unsere Eltern haben fleißig Plätzchen gebacken.

Zusammen mit unserem Elternbeirat und dem Kindergarten Sankt Martin konnten wir Organisatorisches gut klären. Am 3.

Adventssonntag freuten sich die Verkäufer an unserem gemeinsamen Weihnachtsstand

auf gutgelaunte und kauffreudige Besucher. Unser Anteil aus dem Verkauf beläuft sich auf stolze 355,-- Euro.

Nach dem Beschluss des Elternbeirates wurde der Betrag an das Kinderhospiz in Grönenbach überwiesen.

Vielen Dank allen kleinen und großen Mithelfern zu Hause, in der Schule und am Stand!

 

 

 

Zwetschgenernte im eigenen Pausenhof (Sept. 2011) 

Nach den vielen Sonnentagen der letzten Wochen waren im Pausenhof die Zwetschgen gereift. So hieß es, die beiden Bäume kräftig zu schütteln, bevor es ans Einsammeln der Früchte ging. Kaum ein Kind konnte widerstehen, die saftigen Zwetschgen schon jetzt zu probieren. Am nächsten Tag war Kuchen backen angesagt. Unter der fachkundigen Anleitung von Frau Gierer wurde das Obst gewaschen, geschnitten und die mit Hefeteig vorbereiteten Bleche reichlich mit Zwetschgen belegt. Nach dem Backen konnten die Viertklässler es kaum erwarten, „ihren“ Kuchen zu essen. – Lecker!
Die Drittklässler stellten einen leckeren Pflaumenquark her, bevor sie diesen mit großem Appetit verputzten.
Schön, dass für die nächsten Schultage noch genug Zwetschgen an den Bäumen hängen, um das mitgebrachte Pausenbrot durch frisches Obst zu bereichern.

 

Gemeinsam ins Schullandheim (Juli 2011)

Mit viel Vorfreude und Neugier fuhren die dritte und vierte Klasse unserer Schule drei Tage ins Schullandheim nach Memhölz (Schönstatt auf`m Berg). Vom 11.bis 13.07.11 teilten die Kinder einige schöne Erlebnisse. So durften sie nach dem Einräumen ihrer Zimmer am Montagvormittag erst einmal die Gegend erkunden. Nach einer ausgiebigen Wanderung schmeckte den Kindern am Abend selbst gegrilltes Fleisch und Würstchen. Am nächsten Tag teilten sich die Klassen. Während die vierte Klasse mit Frau Walser zum Niedersonthofener See wanderte, ging die dritte Klasse mit Frau Heller und Frau Gierer zu einem Bach, an dem die Schüler ausgiebig spielten. Am Nachmittag besuchten beide Klassen einen nahe gelegenen Bauernhof, um mit Frau Günter die Tiere anzusehen und im Heu zu springen. Nach dem Knüpfen von Freundschaftsbändchen durften die Kinder selbst Cocktails mixen und genießen. Als Überraschung des Hauses gab es noch viele Kugeln Eis. Frohgelaunt auch darüber, dass das Wetter so gut mitspielte, fuhren die Kinder am Mittwoch gegen Mittag müde und zufrieden zur Schule zurück.

101 Jahre Schule in Missen (Mai 2011)

Mit einer abwechslungsreichen Feierstunde begann
das Jubiläum im nahegelegenen Schäfflersaal. Während die 1., 2. und 3. Klasse mit Tanz und Liedern auftraten, spielten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse mit viel Schwung die Veränderungen der Schule im Wandel der Zeit. Anschließend konnten die Schüler und die zahlreichen Gäste auf dem Schulgelände feiern. Hier galt es, die erfolgreich beendete energetische Sanierung des Schulhauses genauer ins Visier zu nehmen, die neue Brandschutz-treppe zu begehen, den neu angelegten Schulgarten und das Klassenzimmer im Freien zu besuchen. In den verschiedenen Stockwerken und Klassenzimmern fan-den die Besucher eine vielseitige Ausstellung von Kunst- und Werkarbeiten und Unterrichtmaterialien. Darüber hinaus konnte man eine Bibelwerkstatt besuchen oder Scherenschnitte selbst anfertigen. Von der Kuh Rosalinde lasen die Erst-
und Zweitklässler vor, und die Viertklässler trugen verschiedene Referate aus den vergangenen Schulwochen vor. Im Computer-raum lief eine Diaschau über Projekte aus dem laufen-den Schuljahr. Darüber hinaus hatte der Elternbeirat den vorderen Pausehof in eine gemütliche Garten-schenke mit zahlreichen Sitzgelegenheiten verwan-delt. Gekonnt wurden Grillwürstchen oder Steak mit Kartoffelsalat angeboten. Außerdem konnte man leckeren Kuchen verspeisen und dazu Kaffee trinken. Bei herrlichem Sonnenschein war die gute Stimmung überall spürbar.
So wird den vielen kleinen und großen Besuchern das fröhliche Schulfest mitten im Dorf noch lange in Erinnerung bleiben.

Von und mit Schülern lernen macht Spaß (April 2011)

Am Mittwoch vor den Osterferien durften sich die Viertklässler der Grundschule Missen zusammen mit Frau Walser einen Vormittag lang über die Arbeit in der Mittelschule in Weitnau informieren.
Nachdem Rektor Walter Höß die Grundschüler freundlich begrüßt hatte, übernahmen die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse die Regie. Diese hatten in zahlreichen vorangehenden Arbeitsstunden „ihre Projektarbeit“ erstellt. An den drei vorbereiteten Stationen konnten sich die kleinen Besucher einen grundlegenden Eindruck über die Arbeit in der Schule vor Ort verschaffen.
So präsentierte eine Gruppe die Schule in einer ansprechenden Powerpointpräsentation. Dann fotografierte sie ihre kleinen Gäste und erstellte mit ihnen ansprechende Erinnerungsurkunden an diesen Besuchsvormittag.
In einer anderen Gruppe erklärten die Achtklässler, wie ein funktioneller Stiftehalter aus Holz entsteht. Natürlich war für jedes Kind ein Werkstück bereits vorbereitet und wurde anschließend an die Theorie gemeinsam in Kleingruppen fertiggestellt.
In einer dritten Gruppe galt es, Osternester nach Vorlage zu basteln. Während buntes Tonpapier geschnitten und geklebt wurde, backten einige Neuntklässler die Teighasen. Im Anschluss klebte man mit Zuckerguss bunte Perlen zur Verzierung darauf. Beim Anblick der leckeren Zuckerhasen konnten einige Schüler dann einfach nicht widerstehen, ihre Arbeit gleich zu vernaschen.
Am Ende bedankten sich die Missener bei den Weitnauern, die auf gelungene Weise ihre Schule präsentiert hatten.

Klassenübergreifende Projektarbeit in der 1. und 2. Klasse (Januar 2011)

Die Lehrerinnen der 1. und 2. Klasse, Balbine Abt und Anke Zettler arbeiten in diesem Schuljahr in vielen Bereichen klassenübergreifend.
Neben gemeinsamen Wandertagen und Sportaktivitäten steht dabei vor allem das Lesen im Vordergrund. So arbeiten die Schülerinnen und Schüler jeden Mittwoch in verschiedenen Leistungsgruppen und stärken hier in vielerlei Übungen ihre Lesekompetenz.
Großen Spaß machte im Januar das „Spatzenprojekt“.
In einer gemeinsamen Musikstunde wurde das Lied vom Spatzenjanuar erarbeitet und begeistert gesungen. Einige Tage später schloss sich die Arbeit an dem Gedicht von Christian Morgenstern: Die drei Spatzen an. An vier Stationen konnten sich die Kinder intensiv mit dem Gedicht beschäftigen. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Kunstarbeit. Wo ist wohl auf den Bildern der freche Hans?

Nordic Day (Januar 2011)

Über den Arbeitskreis Sport in Schule und Verein im Landkreis OA erhielt die Schule das Angebot an den Schwärzenliften in Eschach mit moderner Skiausrüstung und Trainer vor Ort wie Michael Greis oder Magdalena Neuner unterwegs zu sein. Nachdem es die ganze Nacht herrlich geschneit hatte, fuhren am Mittwoch, den 26.01.101 Jahre Schule in Missen (Mai 2011)

Mit einer abwechslungsreichen Feierstunde begann das Jubiläum im nahegelegenen Schäfflersaal. Während die 1., 2. und 3. Klasse mit Tanz und Liedern auftraten, spielten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse mit viel Schwung die Veränderungen der Schule im Wandel der Zeit. Anschließend konnten die Schüler und die zahlreichen Gäste auf dem Schulgelände feiern. Hier galt es, die erfolgreich beendete energetische Sanierung des Schulhauses genauer ins Visier zu nehmen, die neue Brandschutztreppe zu begehen, den neu angelegten Schulgarten und das Klassenzimmer im Freien zu besuchen. In den verschiedenen Stockwerken und Klassenzimmern fanden die Besucher eine vielseitige Ausstellung von Kunst- und Werkarbeiten und Unterrichtmaterialien. Darüber hinaus konnte man eine Bibelwerkstatt besuchen oder Scherenschnitte selbst anfertigen. Von der Kuh Rosalinde lasen die Erst- und Zweitklässler vor, und die Viertklässler trugen verschiedene Referate aus den vergangenen Schulwochen vor. Im Computerraum lief eine Diaschau über Projekte aus dem laufenden Schuljahr. Darüber hinaus hatte der Elternbeirat den vorderen Pausehof in eine gemütliche Gartenschenke mit zahlreichen Sitzgelegenheiten verwandelt. Gekonnt wurden Grillwürstchen oder Steak mit Kartoffelsalat angeboten. Außerdem konnte man leckeren Kuchen verspeisen und dazu Kaffee trinken. Bei herrlichem Sonnenschein war die gute Stimmung überall spürbar.
So wird den vielen kleinen und großen Besuchern das fröhliche Schulfest mitten im Dorf noch lange in Erinnerung bleiben.
11, die 3. und 4. Klasse mit Frau Heller und Frau Walser nach Buchenberg, um dort an einen Schnuppertag in dieser immer beliebter werdenden Sportart teilzunehmen. Langlauftrainerin Claudia von der
Schischule Frey/Haslach sowie engagierte Trainer aus Missen brachten den Kindern grundlegende Lauftechniken des Nordic Skating bei. Mit großem Eifer und bemerkenswerter Ausdauer zeigten die Schüler schnell Fortschritte und glitten mit großer Freude durch das hügelige Gelände. Auch eine Gruppe besonders guter Läufer war vertreten. Diese zeigte Ehrgeiz bei schnellen Laufrunden sowie einem intensiven Training des Stockeinsatzes. Leider ging dieser bewegte Schulvormittag viel zu schnell vorüber. Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag, an den die Kinder bestimmt noch gerne zurückdenken werden!

Grundschule Missen erobert den 7. Platz! (Juli 2010)

Am Montag, den 26.07.2010, war es soweit: Die 4. Klasse fuhr zum Finale des Grundschulwettbewerbs `Fußball 2010´ nach Durach! Nach etlichen Vorrundenspielen des bekannten Oberallgäuer Wettbewerbs, an dem im Vorfeld 131 (!) Mannschaften teilnahmen, kämpften sich die Missener auf einen beachtlichen 7. Platz vor! Unter der engagierten Betreuung von Inge und Jörg Hofmann sowie der Klassenlehrerin Frau Heller konnten die Schüler ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen. Bereits am 8. Juli gab es in Bad Hindelang spannende Duelle gegen Schülermannschaften aus Oberstdorf und der GS Stein. Bei den Endrundenspielen gegen Haldenwang, Betzigau und Fischen zeigte die gemischte Schülermannschaft zwar noch nicht ihre Bestleistung, konnte sich dann aber gegen Rettenberg mit 3:1 im Kampf um den 7. Platz behaupten. Mit einem neuen Fußball für die GS Missen in der Tasche fuhren die Kinder stolz nach Hause, besonders auch deshalb, weil sie das erste Mal in der Missener Fußballgeschichte ins Finale kamen!

Schullandheimaufenthalt (Juni 2010)

Gespannt startete die 4. Klasse nach Schönstatt auf´m Berg (Memhölz / Waltenhofen). Sie verbrachte dort drei wunderschöne Tage, wobei das Wetter teilweise regnerisch war. Es fanden kurze Wanderungen in die Umgebung und zum Niedersonthofener See statt, ein Cocktailabend für Kinder, Stockbrotgrillen sowie eine Fackelnachtwanderung. Bei ausreichender Verpflegung und abwechslungsreichem Nachmittagsprogramm wie Tischtennis- oder Fußballspielen fühlten sich die 22 Kinder der 4. Klasse sowie die Begleitpersonen Frau Gierer und Frau Heller sehr wohl. Ein Besuch auf einem Bauernhof in der Umgebung rundete das Schullandheimprogramm ab. So konnten alle Kinder dem Schulalltag wieder gelassen und entspannt entgegen sehen.

Spinnen, Insekten und andere Krabbeltiere (Juni 2010)

Unter diesem Motto stand der diesjährige Ausflug des Bund Naturschutzes mit den Klassen 1-4 der Grundschule Missen. Wieder einmal konnte Frau Zulauf die Schülerinnen und Schüler begeistern, sich mit diesen Kleinstlebewesen intensiv zu befassen. Die Kinder beobachteten Käfer, Spinnen, Würmer und Tausendfüßler in Becherlupen und bestimmten diese genauer. Viel Freude hatten sie auch beim Springschwanzweitwettspringen. Mit der Nachgestaltung von Tieren aus Naturmaterialien (Landart) rundeten sie diesen gelungenen zweistündigen Ausflug ab

Schöne Erfolge (März 2010)

 

Anfang März nahm eine Schulmannschaft (drei Mädchen und drei Jungen) beim Nordischen Vielseitigkeitswettbewerb in Fischen teil. Nach den Stationen Runden-, Biathlon-, Doppelstockstaffel und Koordinativer Dschungel belegten unsere Schüler den zweiten Platz.

Eine Woche später stellten sich zwei Schulmannschaften dem beliebten Kreisentscheid Alpin am Ofterschwanger Horn. Hier galt es beim Riesenslalom, Slalomstaffel, Gleitstrecke und Sprung sportliches Können verschiedenster Art unter Beweis zu stellen. Unter den 28 teilnehmenden Mannschaften belegten Missen 2 den 25. Platz und Missen 1 den 11 Platz.

In einer abschließenden Feierstunde wurden alle Teilnehmer mit Urkunden geehrt.

Bei der alljährlichen Teilnahme am Malwettbewerb der Raiffeisenbank waren sieben Kinder unserer Schüler auf vorderen Rängen zu finden. (siehe auch Kunstgalerie). Da sich alle Schüler mit dem Thema „Mach dir ein Bild vom Klima“ auseinandersetzten, erhielt jede Klasse eine Teilnehmerurkunde mit einem Geldpreis für die Klassenkasse.

Nistkastenverkauf (Februar 2010)

Wieder einmal hatten die Kinder der AG Schul
-garten zwei Monate lang über 40 Meisen-Nistkästen zusammengebaut. Dafür hatte die Firma Herz in Missen wieder reichlich Holz zur Verfügung gestellt. Zusammen mit Frau Zettler und Herrn Mayer konnten die Schülerinnen und Schüler die fertigen Nistkästen am Samstag, den 6. Februar 2010, im V-Markt in Immenstadt verkaufen. Nun finden viele Blau- und Kohlmeisen im Frühjahr so manchen neuen Nistplatz vor. Da viele Passanten auch zu einer zusätzlichen Spende bereit waren, kamen diesmal 600 Euro in die Kasse. Dieser Geldbetrag geht zu gleichen Teilen an das Kinderheim in Kalzhofen und die Kartei der Not.

 

Bewegte Skitage an der Grundschule Missen (Februar 2010)

In der ersten Februarwoche hieß es wieder einmal für alle Schülerinnen und Schüler Skifahren an den Liftanlagen auf der Thaler Höh. Nach den tagelangen Schneefällen und der andauernden strengen Winterkälte konnten am ersten Tag bei bestem Winterwetter die Kinder schnell in die verschiedenen Leistungsgruppen eingeteilt werden. Da erfreulich viele Eltern ihre Hilfe als Skilehrer zugesagt hatten, konnten die Gruppen mit etwa sechs bis acht Kindern bald den großen Lift hinauffahren. Von Fahrt zu Fahrt und von Tag zu Tag steigerten die kleinen Skischüler ihr Können. Nicht nur die Renngruppe unter
der Führung von Inge Hoffmann, sondern auch viele andere flitzten in rasantem Tempo in gekonnten Schwüngen zu Tal. Manchmal fand man bei reichlich Schnee auch kleine Schanzen zum Springen. Beim gemeinsamen Abschluss der Skieltern und Lehrer im Liftstüble dankten Rektorin Andrea Walser und Elternbeiratsvorsitzende Marianne Müller den unermüdlichen Helfern mit kleinen Geschenken für ihren Einsatz.

Der Stern von Bethlehem (Dez. 2009)

In den vergangenen Wochen wurde in allen vier Klassen eifrig geprobt, bevor es im Bürgersaal der Gemeinde ernst wurde. Viele Eltern und Großeltern waren gekommen, um zwei Tage vor Weihnachten den Schülerinnen und Schüler beim Tanzen, Musizieren oder Spielen zuzuschauen.

Mit glänzenden Augen eröffneten die Erst- und Zweitklässler mit einem Lichtertanz die feierliche Stunde. Als die Sternenkinder einzogen, begann das Weihnachtsspiel der Drittklässler. In ihrer Verkleidung als Hirten, Engel, Könige, Maria und Josef war die anfängliche Aufregung schnell verflogen, und die Kinder spielten und sprachen gekonnt ihre Rollen. Mit den dazu passenden Liedern untermalte der Schulchor unter der Leitung von Frau Heller die gelungene Aufführung. Nach dem verdienten Applaus für alle Mitwirkenden sangen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Erwachsenen „Feliz Navidad“.

Auf Anregung der Schüler zu einer Weihnachtsspende kamen für den leukämiekranken Luis (Allgäu) 240 € zusammen. Dafür danken wir unseren Besuchern recht herzlich.
 

Geschenk mit Herz (Nov. 2009)

Gerne folgten die Schüler und Eltern zum wiederholten Male unserem Aufruf. Jeden Tag nach den Herbstferien kamen neue Päckchen in der Schule an. Mit großem Staunen sammelten die Drittklässler 66 liebvoll gepackte Päckchen aus den vier Klassen ein. Darüber hinaus kamen 60 Euro als Geldspende zusammen.

So konnten am 19. November 2009 die Spenden dem Hilfsdienst Humedica übergeben werden.

Wir danken allen Schülern und Eltern ganz herzlich.

Walderlebnistag im Allgäuer Bergbauernmuseum (Sept. 2009)

Neben sechs Schulklassen aus Immenstadt und Stein durften unsere Drittklässler die verschiedenen Stationen des Freiluftmuseums näher kennen lernen. Auf einem Quizblatt konnten die Schüler zeigen, ob sie das Gesehene auch verstanden hatten. So erhielten sie im Sattlerhof Einblick in das Leben auf einem Hof früher oder erfuhren in der Rosshütte einiges über die Arbeit der Holzer damals. Am Beginn des schönen Kuhnigundenweges erlebten die Kinder aus sicherer Entfernung sogar, wie ein Baum heute gefällt wird. Bleibt zu hoffen, dass im Rahmen des Sachunterrichts die verschiedenen Eindrücke gewinnbringend verarbeitet werden können.

Den Veranstaltern dem Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, dem Allgäuer Bergbauernmuseum, Diepolz und der Fachberatung für Umweltbildung im Schulamt OALIKE danken wir für den informativen Herbstausflug.
 

Spielefest (Juli 2009)

Endlich hatte der Wettergott ein Einsehen und bescherte uns für diesen Aktionstag herrlichen Sonnenschein. Auf dem Sportplatz erwarteten die Schüler dreizehn abwechslungsreiche Spielstationen. An jeder waren uns Schülereltern behilflich, damit die Spielgruppen sogleich in die Bewegungsaufgaben einsteigen konnten. Handtuchball, Gummistiefelschleudern, Bierdeckel mit den Zehen weitergeben, blind auf einem Seil laufen, Boccia, Schwimmflossenlauf, Tore schießen, Teamwork auf Bierkästen, … ließen keine Langeweile aufkommen. Überall blieb genügend Zeit, um die jeweilige Aufgabe geschickt zu lösen. Nach zwei Stunden intensiven Spiels verwöhnte der Elternbeirat die durstigen und

Europa - ein vielfältiger Kontinent (Juni 2009)

Anlässlich der Europawahlen im Juni 2009 beschäftigten sich alle Klassen der Schule intensiv mit unserem Kontinent. - Länder - Meere - Sprachen - Sehenswürdigkeiten … Was gab es da nicht alles zu entdecken? Wie kam Europa zu seinem Namen? Wer komponierte die Europahymne? Von welchen Ländern weiß ich schon mehr? In verschiedenen Ländersteckbriefen zeigten die Kinder bereits ihr umfangreiches Wissen. Im Internet versuchten sich die Schüler erfolgreich beim Flaggenrubbeln oder im Europaquiz. Zum Schluss bereiteten die Viertklässler mit großem Engagement Gerichte aus der Türkei, aus Italien und Frankreich zu. Im Bistro Europa waren sich alle einig: Das können wir gerne wiederholen!

Spielefest (Juli 2009)

Endlich hatte der Wettergott ein Einsehen und bescherte uns für diesen Aktionstag herrlichen Sonnenschein. Auf dem Sportplatz erwarteten die Schüler dreizehn abwechslungsreiche Spielstationen. An jeder waren uns Schülereltern behilflich, damit die Spielgruppen sogleich in die Bewegungsaufgaben einsteigen konnten. Handtuchball, Gummistiefelschleudern, Bierdeckel mit den Zehen weitergeben, blind auf einem Seil laufen, Boccia, Schwimmflossenlauf, Tore schießen, Teamwork auf Bierkästen, … ließen keine Langeweile aufkommen. Überall blieb genügend Zeit, um die jeweilige Aufgabe geschickt zu lösen. Nach zwei Stunden intensiven Spiels verwöhnte der Elternbeirat die durstigen und hungrigen Schüler mit frischem Saftschorle und saftigen Obststücken.hungrigen Schüler mit frischem Saftschorle und saftigen Obststücken.

Wintersporttage (Februar 2009)

Endlich war es soweit! Nach wochenlangem Dauerfrost schien schon am Morgen des ersten Tages die Sonne vom blitzblauen Himmel. Schnell brachte der Schulbus die Schüler ins Skigebiet auf der Thaler Höh. Nachdem Skilehrer Wendelin die Kinder sicher nach ihrem Können eingestuft hatte, beeilten sich die Lehrerinnen und Elternhelfer mit ihren Gruppen mit dem großen Lift nach oben zu kommen. Bei herrlichem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen war es eine Freude in flotten Schwüngen den Berg wieder und wieder hinabzufahren. Besonders beliebt bei den Schülern war auch dieses Mal das Springen bei den drei Schanzen am Waldrand. 
Herrlich blieb das Wetter auch die nächsten drei Tage. Am Ende waren sich alle einig: „Schade, dass wir nächste Woche wieder in die Schule müssen! …“

 

Nistkastenbau (Januar 2009)

Als es für die AG Schulgarten draußen nichts mehr zu tun gab, begann man ab November 2008 wieder Nistkästen zu bauen. In unzähligen Arbeitsstunden, die manchmal auch am Nachmittag stattfanden, konnten die Schüler zusammen mit Frau Zettler und Herrn Mayer wieder über 40 Nistkästen zusammenbauen und später verkaufen. Am 19.01.09 konnten alle Beteiligten an Frau Prokschi vom Bunten Kreis in Kempten einen Scheck über 500 Euro überreichen.
Unser besonderer Dank gilt der Firma Herz (Missen) für die Holzspende, allen Lehrern und Schülern für ihren Einsatz und dem V-Markt in Immenstadt.

Gesunde Ernährung (November 2008)

Der ausgefallene (!) Gesundheitstag wurde gleich am darauf folgenden Montag durchgeführt. Nachdem die Schüler in den Stunden vorher schon viel über die Bausteine in der gesunden Ernährung erfahren hatten, wussten sie nun ganz genau wie ihr leckeres Pausebrot aussehen sollte. Die Auswahl reichte von lustigen Brotzeitgesichtern über Obstsalat, Vollkorn-Käsehappen bis zum erfrischenden Joghurtflip. Nach der selbst gestalteten Pause ging es in die Sporthalle. Ein abwechslungsreicher Stationenparcour erwartete die Schüler dort. Die Dritt- und Viertklässler konnten den Kleineren ganz schnell die Übungen erklären und mit ihnen dann gemeinsam turnen. „Mir hat alles Spaß gemacht!“, waren sich die Missener Schüler einig.

Radfahrausbildung in der 4. Klasse (Oktober 2008)

Kaum hatte das neue Schuljahr begonnen waren die Viertklässler diesmal gleich im Herbst an der Reihe. Mit Hochdruck lernten die Schüler die für Radler wichtigen Verkehrszeichen und -regeln, bevor es auf den Übungsplatz nach Immenstadt ging. In vier praktischen Einheiten bereiteten Herr Fuchsenthaler und Frau Jörg von der Polizeidirektion Immenstadt die Schüler auf die Fahrradprüfung vor. Dabei galt es die gültigen Regeln anzuwenden und zu beachten und Fahrpraxis zu gewinnen. Wegen des anstehenden Wintereinbruchs wird das Fahren im Realverkehr zusammen mit der Juniorhelferausbildung im Frühjahr 2009 durchgeführt.

Wiesenforscher unterwegs (Juni 2008)

Nachdem sich die Erstklässler im Unterricht ganz eifrig mit den Wiesenblumen beschäftigt hatten, ging es hinaus in die Natur. Bekannte Exemplare wurden sofort wieder erkannt, neue dagegen im Fachbuch gesucht und dann bestimmt. Dabei gab es ganz verschiedene Tiere zu beobachten und zu bestaunen. Einige Tage später durften die Schüler sogar an den Computern ihr Wissen über die Wiese noch einmal reflektieren.


 

ATS - Computerschreiben (Juni 2008)

Neugierig begannen zehn Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse bei Frau Heindl den Kurs. Zuerst wurden stets die entsprechenden Buchstaben einer Reihe in ansprechenden Bildern in einer passenden Geschichte verpackt verinnerlicht. Geradezu spielerisch ließen sich dann die Buchstabenfolgen und passenden Wörter blind schreiben. Bei entsprechender täglicher Übung war der Erfolg von Stunde zu Stunde für jeden Teilnehmer spürbar.

Schulskikurs (Februar 2008) 

Ganz schnell nutzten wir nach den Winterferien das schöne Wetter für die lange geplanten Schulskitage. Obwohl der Schnee ringsherum Mangelware war, fanden wir am Skilift Thaler Höhe perfekt gepflegte Hänge vor. Da genügend Skilehrer (Lehrer und Eltern) zur Stelle waren, konnten alle Schülerinnen und Schüler der Schule - egal ob Anfänger oder Könner - genussvolle Stunden im Schnee erleben. Nach der letzten Abfahrt am Freitag nahmen die Kinder diesmal am Skihang ihre Zwischen-zeugnisse entgegen.

 

 

Die Freude kommt zu dem, der sich öffnet (Jan. 2008)

Im Rahmen eines verpflichtenden Auslandspraktikums hospitierte ein junger Mann aus Paraguay – Kellwin Giesbrecht – für zwei Wochen in der 2. Klasse. Frau Abt nahm dies zum Anlass für eine Projektarbeit: Leben in einem anderen Land.
So lernten die Kinder das Leben in einer Mennonitengemeinschaft im Chako kennen, sangen und spielten und hatten viel Spaß. Dies waren die Themen des Projekts: - So ist es in Paraguay: Erzählen, Dias
Gemalte Landkarte

- Sport und Spiele wie in einer Schule in Paraguay

- Spanisch sprechen: Guten Morgen, Wie geht es dir? Zahlen bis 10

- Ein Märchen aus Paraguay lesen: Die Sternenfrau

- Ein Kinderlied lernen: Quien es el rey de la selva?

- Fremde Tierwelt Südamerikas

- Ich bin anders als du: Miteinander leben

In Zusammenarbeit mit Frau Abt leitete Kellwin den Unterricht und brachte seine Erfahrungen ein. So wurden die zwei Wochen für alle zu einer Bereicherung.

Grundschule Missen-Wilhams - Schulweg 2 - 87547 Missen-Wilhams

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Missen-Wilhams - Schulweg 2 - 87547 Missen-Wilhams